Monat: April 2013

Es grünte gar nicht schön

Meine Birkenzweige haben nach kürzester Zeit mit der Blätterproduktion einfach aufgehört. Alles grün war braun und sah nun wirklich nicht mehr frühlingsfrisch aus. Vielleicht haben die Zweige die Farbe doch nicht vertragen? Nun ja. Zum Wegwerfen jedenfalls fand ich die Zweige dann doch zu schade, also habe ich kurzentschlossen nachgeholfen. Alle vertrockneten Blätter wurden entfernt und gegen selbstgebastelte Papierblüten ausgetauscht. Dazu habe ich einfach aus verschiedenen Papieren unterschiedlich große Kreise ausgeschnitten, in die Ränder nach Lust und Laune Muster geschnitten, jeweils drei oder vier der Kreise zu einer Blüte zusammengefasst, mit Draht zusammengebunden und an die Zweige gebunden. Und was soll ich sagen? Diese Blüten sehen sogar besser aus als Blätter.

Ein bißchen Schnippelei

Viele unterschiedliche Kreise

Blütentraum

Blühwunder

Ein Meer aus Blüten

Sehr lange gut versteckt

Ich habe einen sehr alten Wasserkocher. Ich habe ihn aus einer WG mit meiner Freundin, wo sie ihn damals her hatte … keine Ahnung. Ich weiß auch gar nicht wie alt er ist. Er ist einfach alt. Allerdings ist er auch ziemlich cool. Vielleicht nicht der hübscheste. Aber er hat einen außergewöhnlichen an/aus Knopf, er ist weiß und mint und er ist wirklich schnell. Es kam mir allerdings schon sehr lange so vor, als würde dieser Wasserkocher irgendwie seufzen und atmen. Manchmal gibt er komische klack Geräusche von sich, obwohl er gar nicht eingeschaltet ist. Außerdem schien er auch schon immer etwas launisch zu sein.

Nachdem ich ihn nun seit ungefähr 10 Jahren beherberge (inklusive 2 Jahren Aufbewahrung in einer Kiste im Keller, das arme Ding), habe ich den Grund für die Geräusche und das merkwürdige Gefühl entdeckt. Der Stecker lebt. Er hat ein Gesicht. Er ist ein in die Jahre gekommener Herr, der es wenig schätzt, immer wieder mit dem Kopf voran in die Steckdose gerammt zu werden. Er seufzt und quietscht dann immer leise. Es hilft natürlich nichts. Schließlich ist es seine Aufgabe den Strom aus der Wand hinaus zu befördern, aber immerhin weiß ich jetzt, dass es ihn gibt.

Steckergesicht

Ordnung an Deck

Kaum verbreitet sich die Nachricht von halbnackten Meerjungfrauen rund um den Globus, halten die Schiffsjungen den ganzen Tag Ausschau nach ihnen. Wer macht denn nun klar Schiff? So geht das doch nicht. Da muss wohl bald ein strenger Käpt’n her.

Schiffsjunge

Den Schiffsjungen und andere martitime Drucke findest du im Shop.

Knallbraunes Paket

1000 neue zweiseitig bedruckte Visitenkarten und 750 neue mit-in-den-verpackten-Druck-steck-Kärtchen (gibt es dafür einen Namen? Vermutlich nennt man sowas auch Visitenkarte, oder?) auf cremefarbenem Karton sind eingetroffen. Ich freue mich. Die verwaschene Optik des Drucks ist übrigens gewollt. Es soll aussehen wie handgedruckt.

Ja, also ich bin dann mal in Münster auf dem Designgipfel und verteile fleißig Visitenkarten. Kommt doch auch! Es lohnt sich ganz bestimmt.

1750 neue Visitenkarten

Visitenkarten

Frage-Foto-Freitag

Oh ho ho. Ich mache auch mal mit beim Frage-Foto-Freitag von Steffi vom Blog Ohhh… Mhhh…. Das ist eine feine Sache. Sie überlegt sich jeden Freitag 5 Fragen und jeder der Lust hat, kann mit 5 Fotos darauf antworten.

1. Worauf bist du stolz wie Bolle?

Roboterkunst

Auf Ma. Er hat es für ein Studienprojekt geschafft, einem kleinen Roboter das Sterne zeichnen beizubringen. Nun kann das kleine Kerlchen auf Kommando fünf- und mehrzackige Sterne zu Papier bringen. Echte Roboterkunst!

2. Wo genießt du dieses Wochenende die Sonne?

Design-Gipfel in Münster

Ich bin das ganze Wochenende auf dem Design Gipfel in Münster. Der findet drinnen statt, von der Sonne werde ich also vermutlich nicht viel sehen. Das ist aber nicht schlimm, weil der Design Gipfel sicher riesig toll wird!

3. Was hat dich gut durch die Woche gebracht?

Espresso aus dem tollen Becher

Immer und immer wieder Espresso mit Milch aus meinem neuen tollen Arne Jacobsen Buchstaben Becher von Design Letters. Glaubt es oder nicht, der Espresso schmeckt daraus doppelt so gut. Und er sieht viel hübscher aus. Hach.

4. Auf deiner To do-Liste?

To Do Liste

Noch eine Menge. Vorbereitungen für den Design Gipfel. Ich schreibe mir tatsächlich immer Listen, wenn ich viele kleine Aufgaben erledigen muss. Erstens behalte ich so natürlich den Überblick und vergesse nichts (es sei denn ich vergesse es schon beim Liste erstellen). Zweitens nimmt mir eine Liste das schreckliche Gefühl von Überforderung. Mit einer Liste muss ich einfach nur Schritt für Schritt abarbeiten. Drittens ist es ein wahnsinnig gutes Gefühl, die erledigten Punkte durchzustreichen.

5. Aufgefüllt?

Volle Kiste

Die Hamburger Apfelkiste ist voll bis obenhin mit neuen und alten Druckgrafiken, Miesepeter Broschen und Stickern für den Designmarkt. Es kann also fast schon losgehen. Wäre da nicht noch Punkt 4 (siehe oben). Oh oh. Eine Endlosschleife droht.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Wer noch nichts geplant hat, kommt nach Münster und besucht mich an meinem Stand beim Design Gipfel. Ich freue mich!

Apple Crumble

Der ein oder andere mag gerade denken: Hmm, Apfelkuchen. Es ist doch endlich Frühling. Wieso denn jetzt so ein weihnachtliches Winterrezept. Aber nee nee. Weit gefehlt. Da sind Kokosraspel mit drin, also Südsee pur. Und außerdem ist dieser Apple Crumble so so lecker. Der geht immer und zu jeder Jahreszeit. Und ist auch noch so schnell und einfach zubereitet. Besser geht es fast nicht.

Apple Crumble tarnt sich erst als schnöder Apfel-Streusel-Kuchen

Entfaltung des wahren Geschmacks in Kombination mit Vanilleeis

Apple Crumble (für ca. 4 Portionen)
3 säuerliche Äpfel
eine Handvoll Mandelsplitter
100 g Zucker
100 g Mehl
60 g Butter
eine Prise Salz
2 EL Kokosraspel
1 TL Gewürz nach Geschmack z.B. Zimt, Lebkuchengewürz oder das fantastische Streuselgewürz „Naschkatzl“ von  Herbaria, dass ich neulich bei Fräulein Text gewann.

Die Äpfel schälen, würfeln und in eine Auflaufform geben. Mandelsplitter in der Pfanne vorsichtig anrösten und über die Äpfel streuen. In einer kleinen Schüssel die restlichen Zutaten zu Streuseln vermengen und ebenfalls auf den Apfelstücken verteilen. Bei 180° ca. 30 Minuten backen. Oder so lange bis die Streusel goldbraun und knusprig sind. Fertig!

Am allerbesten serviert man einen Apple Crumble heiß in kleinen Schälchen mit Vanilleeis. Das Eis schmilzt dann recht schnell und verbindet sich mit Apple und Crumble zu einem außerordentlich leckerem Gesamtwerk.

Erschreckend schöne Nachrichten

Oh je. Heute morgen in der Küche, als ich mir zum Kaffee kochen einen Sender im Radio suchte, habe ich zufällig die Frequenz des Unterwassersenders Doppelblubb 2 eingestellt. Was ich da hörte … Am besten ich gebe den genauen Wortlaut der Nachrichten wider.

„Seit gestern Abend melden unsere Auslandskorrespondenten aus aller Welt wiederholt Sichtungen von Meerjungfrauen. In küstennahen Regionen wurden vermehrt die für Fabelwesen gehaltenen Geschöpfe des Wassers beobachtet. Schon 37 Meerjungfrauen wurden entdeckt. Tendenz steigend. Noch wissen wir nicht, ob sie im Guten oder im Bösen kommen. Augenzeugen berichten, die Wesen seien außerordentlich hübsch und lächelten sehr betörend. Das plötzliche Erscheinen so vieler Meerjungfrauen ist unerklärlich und wir raten zu äußerster Vorsicht beim Badegang. Und außerdem, meine sehr verehrten Damen, achten Sie besonders auf Ihre Herren und Kinder. Die schönen Nixen sind „oben ohne“ unterwegs.“

Seltsam, nicht wahr? Ich dachte bisher Meerjungfrauen existieren nur in Geschichten. Tja, so kann man sich irren.

Meerjungfrauen gesichtet

Meerjungfrau. Ein neuer maritimer Druck auf Seiten eines alten Atlas, ab sofort im Shop.

Stockholm Kollektion

Die neue IKEA Stockholm Kollektion ist seit April, also quasi ab sofort, erhältlich und ich muss sagen, sie trifft genau meinen Geschmack. Viele Teile sind wirklich schick, schlicht, irgendwie elegant und dennoch warm und wohnlich. Auch die Materialien wirken edel und hochwertig (zu einer Überprüfung in echt, hatte ich noch keine Zeit). Und sogar die Farben gefallen mir ausnehmend gut. Ich habe auf Anhieb 6 Produkte gefunden, die ich ohne zögern in mein Wohnzimmer stellen würde. Leider habe ich schon schöne Möbel.

IKEA Stockholm Kollektion

1. Kissen 14,99 2. Teller 13,99 / 2 Stück 3. Couchtisch 199,00 4. Stuhl mit Kissen 198,00 5. Ablagetisch 79,00 6. Sideboard 349,00

Roboter TELE-F 3002

Yeah! Ich habe ein weiteres Exemplar der Fachkunde für Elektriker von 1936, auf dem sich so wunderbar meine ersten beiden Roboter drucken ließen, ergattern können. Dieses ist Heft 85 – Fernmeldetechnik. Was liegt also näher als ein Telefonroboter? Darf ich vorstellen? Roboter TELE-F 3002. Er ist auf dem neuesten Stand der Technik und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Einen kurzen Moment schmerzt es mich immer ein altes Buch zu zerschneiden. Dann denke ich aber an das trostlose Leben des Buches in einem feuchten Keller oder auf einem verstaubten Dachboden und vergleiche es mit der aufregenden multiplen Wiedergeburt als Teil eines Kunstwerks und schon ist das schlechte Gewissen dahin. Außerdem sind die Seiten so schön vergilbt, enthalten wundervolle technische Illustrationen und eignen sich einfach hervorragend als Hintergrund für Roboter. Hinzu kommt noch, dass sich das Papier beim bedrucken ganz toll verhält und so gibt es nicht einen Fehldruck zu vermelden. 40 von 40. Strike!

Fachkunde für Elektriker

Herausgetrennte Seiten

Roboter TELE-F 3002

Roboter TELE-F 3002 ist ab sofort im Shop erhältlich.