Schlagwort: Seifenblasenmaschine

Seifenblasen

Als Kind habe ich irre gern Seifenblasen gemacht. Ich weiß, das machen fast alle Kinder gern. Ich habe aber wirklich besonders gern Seifenblasen gemacht. Stundenlang. Ganz besonders fasziniert haben mich natürlich die ganz besonders großen Seifenblasen. Als ich in Flensburgs Innenstadt die Gelegenheit hatte, einen Seifenblasenkünstler bei der Arbeit zu beobachten, habe ich mir kurzerhand die benötigten Gerätschaften nachgebaut und die Sommer fortan damit verbracht, im Garten selber riesige Seifenblasen schweben zu lassen. Immer und immer wieder. Den Höhepunkt meiner Seifenblasenliebe erreichte ich in der 6. Klasse. Ich machte eine Klassenfahrt nach Kopenhagen und dazu gehörte auch ein Besuch im Eksperimentarium. Dort gab es eine Seifenblasenarena. In meiner Erinnerung ist das ein Bereich so groß wie ein Fußballfeld mit tausenden Seifenblasenstationen. In echt sind es wahrscheinlich nur 15 qm mit 3 Stationen. Aber das ist ganz egal, denn man konnte sich dort selbst in eine Seifenblase einhüllen! Ich habe den halben Tag damit verbracht, in einer Seifenblase zu stehen. Wer kann das schon von sich behaupten?

Seifenblasen üben auch heute noch eine große Faszination auf mich aus. Ich komme nur sehr schwer an Pustefix vorbei, ohne welches zu kaufen. Und ich arbeite schon recht lange daran, eine Seifenblase auf Papier zu drucken. Als Druckgrafik natürlich, nicht einfach als Foto. Bisher scheitere ich aber an der Optik. Ich will nicht, dass die Seifenblase zu comichaft aussieht. Es ist wohl noch ein weiter Weg. Bis dahin, schaue ich mir einfach immer wieder das Video dieser Seifenblasenmaschine an. Ein Traum.